Sie befinden sich hier: Startseite  » Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Bausteine für die Weiterqualifizierung

HEP im Erziehungsdienst

Weiterqualifizierung für den Einsatz in Kindertageseinrichtungen

Mit der abgeschlossenen Weiterbildung „Heilerziehungspfleger/-in im Erziehungsdienst“ kann der/die Heilerziehungspfleger/-in als Fachkraft in Regelkindertagesstätten eingesetzt werden. Denn auch in diesen Einrichtungen finden sich zunehmend Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, deren Betreuung im Rahmen der Inklusion eine besondere Aufgabe darstellt. Heilerziehungspfleger/-innen verfügen bereits über bedeutsame Kompetenzen für diese Aufgabe.

Umfang und Inhalte

Die Weiterqualifikation beginnt bereits während Ihrer Ausbildung. Hierfür belegen Sie das Wahlfach „Frühkindliche Bildung“ mit einem Umfang von 120 Unterrichtsstunden. Diese theoretische Unterrichtsphase steht auch HEPs mit bereits abgeschlossener Ausbildung als externe Teilnehmer/-innen offen. Der Unterricht wird schulbegleitend im Blockunterricht angeboten, der Unterricht findet voraussichtlich Freitag (15:30 Uhr bis 20:00 Uhr) und Samstag (9:00 Uhr bis 18:00 Uhr) über ein Schuljahr verteilt statt

Inhalte des Wahlfachs „Frühkindliche Bildung“:

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum/-r Heilerziehungspfleger/-in ist eine 6-monatige Praxisphase in einer Kindertageseinrichtung nach dem BayKiBiG zu absolvieren. Begleitend findet an vier Seminartagen die Reflexion der praktischen Tätigkeit statt.

Gruppenbild der Teilnehmer/-innen der Weiterqualifikation im Schuljahr 2017/18

Die Teilnehmer/-innen der Weiterqualifikation im Schuljahr 2017/18 zum Ende der Theoriephase

Kompetenzüberprüfung

Zertifikat „Heilerziehungspfleger/-in im Erziehungsdienst“

Das Zertifikat wird von der Fachschule für Heilerziehungspflege zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ausgestellt und ist Voraussetzung für die Genehmigung der Tätigkeit als Fachkraft nach § 16 Abs. 6 AVBayKiBiG in Kindertagesstätten.

Kosten

Für die schulische Phase im Unterricht des Wahlfaches „frühkindliche Bildung“ fallen für Schüler/-innen der Fachschule keine zusätzlichen Kosten an, für externe Teilnehmer/-innen ist der Unterricht kostenpflichtig. Es fallen ein Teilnahmebeitrag für die Betreuung während der Praxisphase und eine Prüfungsgebühr an.

Information und Kontakt

Für weitere Informationen zu Weiterqualifikation und Bewerbung wenden Sie sich bitte an unser Schulsekretariat: 

Sekretariatsmitarbeiterin Janet Trautner

Janet Trautner

Sekretariat

Telefon 0951 93224-622
E-Mail janet.trautner@bfz.de

Bausteine für die Weiterqualifizierung