Weiterqualifikation zum/zur Heilerziehungspfleger/-in im Erziehungsdienst

In Kindertageseinrichtungen finden sich zunehmend Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, deren Betreuung und Förderung für Erzieherinnen und Erzieher eine besondere Aufgabe darstellt. Staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger/-innen sind Fachkräfte, die aufgrund ihrer fundierten Ausbildung auch darauf spezialisiert sind, den Alltag von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Belastungen fachkompetent zu begleiten.

Um den Status einer Fachkraft auch auf den Bereich der Kindertagesstätten auszuweiten, benötigen Heilerziehungspfleger/-innen die Weiterqualifikation zum/zur „Heilerziehungspfleger/-in im Erziehungsdienst“.

Der Weg dahin ist ganz einfach:

  • Sie belegen bereits während der Ausbildung das Wahlfach „Frühkindliche Bildung“.
  • Mit dem Abschluss des staatlich anerkannten Heilerziehungspflegers/-in suchen Sie sich eine 6-monatige Tätigkeit als Ergänzungskraft. In dieser Zeit besuchen Sie regelmäßige Seminarveranstaltungen, die den praktischen Einsatz vor- und nachbereiten.
  • Nach der erfolgreich beendeten Praxis in der Kindertagesstätte erhalten Sie das Zertifikat „Heilerziehungspfleger/-in im Erziehungsdienst“, das Ihren Abschluss formal auf den Einsatz im Kindertagesstättenbereich erweitert.

Das Wahlfach „Frühkindliche Bildung“ wird voraussichtlich ab dem Schuljahr 2016/17 gestartet. Bewerben Sie sich jetzt!

Weitere Informationen finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie auch persönlich: Frau Sabine Nawrat (Schulleitung), Telefon: 0951/93224-625.